Pseudokrupp

Pseudokrupp ist eine, meist durch Viren verursachte, Entzündung der oberen Atemwege. Durch den Infekt kommt es zur Schwellung der Schleimhaut im Bereich des Kehlkopfes und somit kommt es zu einer Verengung der Atemwege.

Meist sind Kinder zwischen 6 Monaten und 3 Jahren betroffen. Pseudokrupp tritt meistens in den Wintermonaten auf, da es zu dieser Jahreszeit auch am häufigsten zu Infekten der Atemwege kommt. Pseudokrupp tritt vor allem in den Abend und Nachstunden auf. Dies liegt u.a. daran, daß abends und nachts der körpereigene Kortisolspiegel am niedrigsten ist.

 

Symptome ?

Beim Pseudokrupp tritt ein charakteristischer bellender Husten auf. Das Einatmen Ihres Kindes hört sich krächzend an

 

Was können Sie tun ?

  • Bleiben Sie ruhig!
  • Beruhigen Sie Ihr Kind! Durch Aufregung verschlimmert sich die Symptomatik!
  • Kalte feuchte Luft fördert ein Abschwellen der Schleimhäute. (Bsp. Im Bad die Dusche heiß laufen lassen und das Fenster auf. So kann Ihr Kind die feuchte Kalte Luft einatmen. Das Kind dabei warm einpacken)
  • Wenn sich der Husten etwas gelegt hat kann auch hier ein Eis nicht Schaden (gegen die Schwellung und die Kuller-Tränen)

Krankenhaus ? Rettungsdienst ? Abwarten ?

Lassen sich die Symptome durch die kalte Luft nicht lindern, können Sie jederzeit beim Kinderarzt oder auch in der Kinderklinik vorstellig werden. Nehmen die Symptome vielleicht sogar zu oder beruhigt sich Ihr Kind nicht aufgrund des Hustens, können Sie jederzeit den Rettungsdienst über die 112 alarmieren !

Eine Ärztliche Abklärung, auch nach Besserung der Symptome, sollte am nächsten Tag auf jeden Fall erfolgen. Dieser verschreibt ggf. Notfallzäpchen (Kortison) falls ein Anfall nochmals auftritt.